Bei hohen Temperaturen und körperlicher Anstrengung braucht der Körper mehr Flüssigkeit als sonst.

Mit einer abwechslungsreichen Getränkeauswahl fällt die Flüssigkeitsaufnahme leichter. Mit einer kühlen Getränkepause durch die Krankenhausleitung wurden alle Mitarbeitenden, vom ärztlichen und pflegerischen Personal bis hin zum Service wie Reinigung und Trägerdienst, des AMEOS Klinikums Halberstadt überrascht.

Richtig und ausreichend trinken bei starker Hitze ist besonders wichtig. Pi mal Daumen sollten zwei Liter pro Tag getrunken werden. Am besten sei Mineralwasser, weil durch die schweißtreibende Hitze viele Mineralien verloren gingen. Daher bietet mit Zitrusfrüchten oder Beeren versetztes Wasser den Grundstock der täglichen Flüssigkeitsaufnahme. Bleibt man immerzu bei den gleichen Getränken, nimmt der Geschmackssinn durchaus ab und man nimmt weniger Flüssigkeit zu sich. Verdünnte Säfte und kalorienarme- oder freie Limonaden bieten Abwechslung.

Aber auch Obst und Gemüse wie Wassermelonen, Gurken oder Tomaten können zu einem ausgewogenen Wasserhaushalt beitragen, denn sie enthalten viel Flüssigkeit und versorgen den Körper zusätzlich mit Vitaminen. Wichtig ist regelmäßig über den Tag verteilt trinken.