AMEOS Gruppe

Neuro- und Kinderorthopädie

Aktuelle Besuchsregelung

Während der Corona-Pandemie gelten bestimmte Regeln für den Besuch in unserem Klinikum.

Individuell und rundum versorgt

Unsere Klinik für Neuro- und Kinderorthopädie zählt zu den größten Neuroorthopädien in Deutschland. Die Klinik besteht aus einer Ermächtigungsambulanz und einer Station für Kinder und Erwachsene. Dazu gehören eine Patientenbetreuung und eine Bettenschule für schulpflichtige Kinder und Jugendliche. Zur Entspannung stehen eine Bibliothek, eine Hörbibliothek und eine Spielesammlung zur Verfügung, deren Angebot im Patientenzimmer oder auch in den beiden Aufenthaltsräumen genutzt werden kann.

Die Klinik für Neuro- und Kinderorthopädie ist traditionsgemäß eingebettet in ein Netzwerk unterschiedlichster Institutionen, die um die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen Sorge tragen. Wir begleiten im Verbund mit diesen Institutionen die Betroffenen durch alle Lebensphasen. Wir leben praktisch mit einem Teil unserer Patientinnen und Patienten zusammen in einer Kindertagesstätte, einem Internat, einer Schule und verschiedenen Wohnheimen. Dies ermöglicht uns, die Therapie auf ihre Alltagstauglichkeit zu überprüfen und Folgeschäden abzuwenden. Unsere Arbeit ist präventiv, prophylaktisch und akut-therapeutisch.

Kompetenz für Groß und Klein

Das medizinische Leistungsspektrum der Klinik für Kinder- und Neuroorthopädie umfasst die Kinderorthopädie, die Neuroorthopädie, die Technische Orthopädie und die therapieresistenten Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Rezeptbestellungen auch online an uns zu richten. Voraussetzung ist, dass Sie in diesem Quartal bereits einmal mit einer Überweisung bei uns waren.

Weitere hilfreiche Informationen zu den Schwerpunkten erhalten Sie unter den folgenden Punkten:

Die Kinderorthopädie beschäftigt sich mit Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, die typisch für das Kindes- und Jugendalter sind. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Die Entwicklung der Kinder unterliegt besonderen Gesetzmäßigkeiten, die bei der Behandlung speziell berücksichtigt werden müssen.

Allgemeine Kinderorthopädie / Behandlungsspektrum:

  • Angeborener Klumpfuß (Behandlung nach z. B. Ponseti)
  • Alle Arten der Fußfehlformen
  • Morbus Perthes
  • Epiphysiolysis capitis femoris (Hüftkopfgleiten)
  • Coxitis fugax (Hüftschnupfen)
  • Angeborene Hüftdysplasie und Hüftluxation
  • Osteochondrosis dissecans
  • Fehlbildungen von Armen und Beinen, X-Beine, O-Beine (Behandlung mit Fixateur externe, TSF, 8-Plate)
  • Orthopädische Neugeborenenversorgung

Spezielle Kinderorthopädie / Behandlungsspektrum:

  • Alle Formen von Fehlbildungssyndromen
  • Myopathien
  • Neuropathien
  • Spina bifida
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma
  • Alle Formen der Infantilen Cerebralparese (ICP, hirnbedingte Bewegungsstörungen)
  • Myofasziotomie nach Ulzibat
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Syndrome wie M. Down, Rett-Syndrom, TAR-Syndrom
  • Therapie von Beinlängendifferenzen, Achsabweichungen und Rotationsfehlern, konservativ und operativ, mit und ohne Fixateur extern (Ilizarov, TSF)

Die Neuroorthopädie behandelt Folgen neurologischer Grunderkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat bei Betroffenen jeglichen Alters. Zu neurologischen Grunderkrankungen zählen die Infantile Zerebralparese, Muskeldystrophien, das Schädel-Hirn-Trauma, die Spina bifida, Schlaganfälle, Dystonien, das Rett-Syndrom, M. Parkinson, Poliomyelitis und viele andere mehr.

Die Folgen dieser Erkrankungen, Verletzungen oder Syndrome sind Bewegungsstörungen aufgrund von Muskelimbalancen, die auf Dauer zu Gelenkfehlstellungen mit Schmerzen und Funktionsverlust führen. Das Ziel der Behandlung sind der Erwerb und der Erhalt einer größtmöglichen Selbständigkeit unserer Patientinnenund Patienten – natürlich unter Berücksichtigung ihrer speziellen Lebensumstände.

Zudem zielen wir auf die Integration von Menschen mit Behinderungen in das gesellschaftliche Leben. Wichtig ist uns dabei die Begleitung der Betroffenen durch alle Lebensphasen – von der Wiege bis ins hohe Alter.

Die Klinik für Kinder- und Neuroorthopädie des AMEOS Klinikums Seepark Geestland ist die einzige Klinik bundesweit mit dem Schwerpunkt "Neuroorthopädie des Erwachsenen".

Spezielle Neuroorthopädie des Erwachsenen / Behandlungsspektrum:

  • Alle Formen von Fehlbildungssyndromen
  • Myopathien
  • Neuropathien
  • Zustand nach Schlaganfall (Apoplex)
  • Spina bifida
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma
  • Alle Formen der zerebralen Bewegungsstörung
  • Neurologische Erkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Post-Polio-Syndrom
  • Dystonien

Im Bereich Technische Orthopädie behandeln wir Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates unter Hinzunahme technischer Hilfsmittel wie z.B. Einlagen, Schuhe, Schienen (Orthesen), Körperteilersatz (Prothesen), Sitzversorgungen, Rollstühle, Geh- und Stehhilfen, Korsette, etc.

Ein vierter Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von sogenannten therapieresistenten Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Diese ist dann erforderlich, wenn die konservative Therapie ausgereizt ist, Operationen bereits durchgeführt wurden und es trotzdem nicht zu einer wesentlichen Verbesserung der Beschwerden kommt. Durch chronische Schmerzen drohen Invalidität und Behinderung.

Auf Basis unserer Erfahrungen in der Behandlung von Menschen mit Behinderungen suchen wir gemeinsam im Team nach Möglichkeiten (z.B. Hilfsmittel), um die Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten zu verbessern, die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen und langfristig zu erhalten.

Leitung

Dr. med.

Evgenij Khavkin

Chefarzt der Klinik für Neuro- und Kinderorthopädie

Jan Ernst

Oberarzt der Klinik für Neuro- und Kinderorthopädie
Prof. Dr.

Ulrich Wagner

Chefarzt der Klinik für Gelenkchirurgie
Neuro- und Kinderorthopädie

Sekretariat

Claudia Hummel


+49 4734 893 2166
+49 4734 893 2305
E-Mail schreiben
AMEOS Klinikum Seepark Geestland
Adresse:
AMEOS Klinikum Seepark Geestland
Langener Str. 66
D-27607 Geestland
Anfahrt