AMEOS Gruppe

Ambulantes OP Zentrum

Kontakt

Sekretariat Frauenheilkunde


+49 8431 54 2041
+49 8431 54 2040
E-Mail schreiben

Aktuelle Information

Besuchszeit ist täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr. Zutritt ab 01.10.2022 nur mit einer FFP-2-Maske.
Es muss ein aktueller negativer Antigen-Schnelltest vorgelegt werden. Im Eingangsbereich ist täglich von 14:45 Uhr bis 16:00 Uhr eine externe Teststelle geöffnet. Bitte beachten Sie unsere weiteren Besuchsregeln.

 

 

In der Klinik operieren, zu Hause erholen

Im ambulanten OP-Zentrum am AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg werden Eingriffe im frauenheilkundlichen Bereich ambulant durchgeführt. Dafür stehen zwei modern ausgestattete OP-Säle zur Verfügung. 

Dass viele Operationen heute ohne stationären Aufenthalt möglich sind, liegt an modernen Anästhesie- und Chirurgieverfahren. Schonende Operationen durch eine gut verträgliche Narkose und Schmerzfreiheit nach dem Eingriff erlauben in der Regel eine unmittelbare Rückkehr des Patienten in seine häusliche Umgebung. Erfahrungen zeigen, dass sich Patienten zu Hause schneller erholen und die Sicherheit nach der OP auch durch ambulante Betreuung gut gewährleistet ist.

Ablauf einer ambulanten OP

Wir möchten, dass Sie am OP-Tag möglichst wenig warten müssen und Ihr Aufenthalt möglichst kurz ist. Das versuchen wir in unserer Planung zu berücksichtigen. Sie helfen uns sehr, wenn Sie pünktlich und gut vorbereitet zu Ihrem OP-Termin kommen.

Vorbereitungen

Alles rund um die OP besprechen Sie in einem extra Termin, beim Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten. Dazu bringen Sie Befunde wie Laborwerte, Röntgenbilder und gegebenenfalls EKG-Befunde mit.
In einem Zeitraum vor der Operation müssen Blut verdünnende Medikamente oder Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure wie Aspirin / ASS abgesetzt werden, damit es nicht zu gefährlichen Nachblutungen kommt. Bitte halten Sie sich an die Anweisungen Ihres Arztes.

OP-Tag
Am OP-Tag kommen Sie nüchtern ins Ambulante OP-Zentrum und melden sich an der Anmeldung. Nüchtern bedeutet, sechs Stunden vor dem Eingriff nichts mehr zu essen und nicht mehr zu rauchen. Klare Flüssigkeit, zum Beispiel stilles Wasser und ungesüßter Tee, dürfen noch ein bis zwei Stunden vorher getrunken werden.
Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, müssen Sie zuvor mit dem Anästhesisten besprechen, ob und in welcher Form Sie das am OP Tag tun dürfen.

Bitte verzichten Sie auf Make-up, Gesichtscreme und Nagellack. Wenn Sie normalerweise Kontaktlinsen tragen, verwenden Sie am OP-Tag bitte eine Brille.

Bitte kommen Sie pünktlich zur vereinbarten Zeit zu uns. Operationen können im Tagesplan nicht einfach verschoben werden. Wenn Sie Ihren Termin verpassen, muss ein neuer Termin angesetzt werden.
 

Nach dem Eingriff
Auch wenn Sie die Operation gut verkraftet haben, ist es wichtig, dass Sie anschließend nicht alleine nach Hause gehen oder gar alleine mit Ihrem Auto fahren. Bitte lassen Sie sich von einer erwachsenen Begleitperson vom OP-Zentrum abholen.
Für die ersten 24 Stunden nach der OP empfehlen wir Ihnen dringend, zu Hause nicht alleine zu sein. Bitte sorgen Sie dafür, dass eine Betreuung zu Hause gewährleistet ist.

Was Sie auf keinen Fall in den 24 Stunden nach einer Operation tun sollen:

  • Aktiv am Straßenverkehr teilnehmen
  • Sport treiben
  • Maschinen mit Verletzungsgefahr bedienen
  • Alkohol trinken

Zu Hause


Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie 24 Stunden nach der OP nicht alleine sind. Bei Schmerzen oder Übelkeit nehmen Sie die Medikamente ein, die Ihnen von uns mitgegeben wurden.

In sehr seltenen Fällen können Komplikationen auftreten, wie:

  • Erschwerte Atmung
  • Erhebliche Kopfschmerzen
  • Fieber oder Schüttelfrost
  • Auffallende Blässe
  • Herzbeschwerden
  • Außergewöhnliche Schmerzen
  • Nachblutungen des operativen Eingriffes
  • Nackensteife
  • Schwindel

Bitte rufen Sie, wenn Sie solche Symptome haben, den Arzt oder die Ärztin unter der Ihnen mitgegebenen Telefonnummer an. Sie erreichen uns rund um die Uhr und dürfen uns jederzeit anrufen, wenn Sie Sorgen haben.

Ambulantes operatives Leistungsspektrum

  • Sterilisation
  • Sterilitätsdiagnostik, Überprüfung der Durchgängigkeit der Eileiter (Chromopertubation)
  • Verwachsungen (Adhäsiolyse)
  • Myom- und Polypabtragung
  • Verödung der Gebärmutterschleimhaut
  • Septumdurchtrennung
  • Fremdkörperentfernung
  • Diagnostische Hysteroskopie mit Ausschabung
  • Diagnostik zur Krebspräventio
Ambulantes OP Zentrum

Kontakt

Sekretariat Frauenheilkunde


+49 8431 54 2041
+49 8431 54 2040
E-Mail schreiben
AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg
Adresse:
AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg an der Donau
Anfahrt