AMEOS Gruppe

Kinder – und Jugendpsychiatrie und-psychotherapie

Kontakt

Sekretariat Kinder – und Jugendpsychiatrie und-psychotherapie


+49 8431 54 4000
E-Mail schreiben

Aktuelle Information

Besuchszeit ist täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr.
Es muss ein aktueller negativer Antigen-Schnelltest vorgelegt werden. Bitte beachten Sie unsere weiteren Besuchsregeln.

Wenn junge Seelen Hilfe brauchen

Kinder verändern sich ständig während ihrer Entwicklung und verlaufen viele verschiedene Phasen ­– das ist normal. Wenn sich auffällige Verhaltensweisen jedoch verfestigen, dürfen Eltern zu Recht beunruhigt sein, zum Beispiel wenn ein Kind nicht mehr richtig isst, sich häufig zurückzieht und traurig ist. Wenn Schlafstörungen gehäuft auftreten, wenn es plötzlich viel weniger spricht, Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern oder in der Schule hat.

Fachlicher Rat für Eltern / Hilfe und Behandlung

In unserer Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg können Sie sich fachlichen Rat holen.

Wir bieten

  • umfassende psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
  • teilstationäre Behandlung, stationäre und intensivstationäre Behandlung für Kinder und Jugendliche

Unsere Angebote der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

In unserer Ambulanz betreuen wir Kinder und Jugendliche mit psychischen und seelischen Störungen, Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten oder Schulproblemen.

Erster Ansprechpartner bei sogenannten Teilleistungsstörungen wie Lese-, Rechtschreib- und Rechenproblemen ist in der Regel zunächst der jeweilige Schulpsychologe.
Wenn es erforderlich ist, können Sie Ihr Kind in unserer Ambulanz vorstellen. Wir können eine differenzierte und individuelle Diagnostik, Behandlung und Begutachtung leisten. Dabei ist uns eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern sehr wichtig.
Bei Bedarf kann eine therapeutische Behandlung bzw. Weiterversorgung erfolgen, ambulant, teilstationär oder stationär in unserer Kinderklinik.

Für einen Termin in der Ambulanz benötigen Sie keine Überweisung.

Wenn sich ein Kind grundsätzlich anders verhält als gleichaltrige Spielgefährten, durch Kleinigkeiten oder Veränderungen im Alltag schnell irritiert und beunruhigt ist, Kontaktschwierigkeiten auftreten und es nicht weiß, wie man mit anderen spielt, kann die Diagnose Autismus in Frage kommen.

Manche Eltern äußern den Verdacht von sich aus, oft gibt es Hinweise von Kinderärzten, Erziehern oder Lehrern.

In jedem Fall sind wir der richtige Ansprechpartner.

In unserer Klinikambulanz für Familien mit autistischen Kindern und Jugendlichen bestehen umfassende Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten. Wir unterstützen Sie mit fachärztlicher, psychologischer und pädagogischer Beratung für eine individuelle Behandlungsplanung bei Ihrem Kind. Bei schwerwiegenden Symptomen ist auch eine (teil) stationäre Behandlung autistischer Kinder und Jugendlicher möglich.

Wir kooperieren mit dem Behandlungszentrum für Autismus und Entwicklungsstörungen an der KJF Klinik Josefinum, dem Autismus-Kompetenznetzwerk Oberbayern e. V., dem Autismus-Kompetenzzentrum Haus Miteinander Ingolstadt, dem Verband Autismus Oberbayern e. V., dem mobilen sonderpädagogischen Dienst MSD-A sowie mit zahlreiche nSpezial-Einrichtungen, Behörden, Therapeuten und Förderzentren.

Als Ergänzung zur ambulanten und (teil-)stationären Versorgung bieten wir auch das sogenannte Home-Treatment an. Bei dieser Behandlungsform wird das ganze Umfeld des Patienten miteinbezogen: Familie, Schule und Freunde.

Beim Home-Treatment besuchen wir Sie in der Familie und erleben ein Stück Ihres Alltags / Umgangs. Wir besprechen therapeutische Maßnahmen, die bei Ihnen im häuslichen Milieu umgesetzt werden. Häufig tragen bereits kleine Veränderungen vor Ort dazu bei, eine Situation zu verbessern.

Weiterhin bieten wir regelmäßig Elterntrainings-Kurse und Beratung im Rahmen des Übergangsmanagements an. Wir begleiten Patienten am Ende einer (teil-) stationären Behandlung zurück in ihr Lebensumfeld (Schule, Kita, Heilpädagogische Tagesstätte) und beraten die externen Einrichtungen entsprechend.

Team

Dr.

Simon Mayer

Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Gertrud Hecht

Leitung Pflege/Erziehungsdienst, Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Dr.

Jürgen Dreier

Oberarzt, Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Anna Mannsfeld

Leitende Psychologin

Junge Menschen ganzheitlich wahrnehmen und behandeln

In der Kinder- und Jugendpsychiatrie des AMEOS Klinikums St. Elisabeth Neuburg befassen wir uns mit unterschiedlichsten Problematiken junger Menschen in Familie, Kindergarten, Schule und dem gesamten sozialen Umfeld. Dazu zählen seelische und emotionale Störungen, psychische, psychosomatische, entwicklungsbedingte und neurologische Erkrankungen sowie die daraus entstehenden Verhaltensauffälligkeiten.

Wir bieten eine umfassende Erkennung, Behandlung und Prävention bei sämtlichen Krankheitsbildern:

  • Erkrankungen des Depressionsspektrums
  • hyperkinetische Störungen
  • Ängste
  • Essstörungen
  • Konzentrationsprobleme
  • Ausscheidungsstörungen (wie Einnässen)
  • Schlafstörungen
  • Psychosen
  • traumatische Erfahrungen
  • Lern- und Leistungsschwierigkeiten

Häufig bei Kindern sind: AD(H)S, Ängste, Autismus und Schulproblemen;

Häufig bei Jugendlichen sind: Depressionen, Medienmissbrauch und -sucht, Schulleistungsprobleme, Essprobleme, Selbstverletzung (wie Ritzen) oder Suizidgedanken.

Unser diagnostischer und therapeutischer Ansatz

Bei der kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung orientieren wir uns stets an der Persönlichkeitsentwicklung und der aktuellen Lebenssituation des Patienten. Ebenso wichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist die Einbindung von Familie und sozialem Umfeld.

Enge Zusammenarbeit für eine ganzheitliche Versorgung

Um die uns anvertrauten jungen Patienten bestmöglich zu behandeln und zu betreuen, finden sich bei uns alle Fachbereiche unter einem Dach, insbesondere Pädiatrie, Sozialpädiatrisches Zentrum und Gynäkologie. Wir sind gut vernetzt mit niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiatern, Therapeuten und Ärzten und stehen in enger Verbindung mit Institutionen und Behörden wie Schulen, Jugend- und Gesundheitsämtern, Beratungsstellen, Familiengerichten oder Polizei.

Die Diagnostik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie erfolgt in der Regel über die Ambulanz und basiert auf einem multiaxialen Ansatz: Dabei werden immer mehrere Aspekte („Achsen“) bei der Untersuchung einer psychischen Störung berücksichtigt. Folgende Methoden kommen in Frage:

  • kinder- und jugendpsychiatrische Untersuchungen (inkl. neurologische Untersuchungen)
  • Entwicklungs-Diagnostik (z. B. Anamnese)
  • testpsychologische Untersuchungen (z. B. Intelligenz- und Teilleistungstestungen)
  • emotionale Diagnostik (z. B. projektive Verfahren)
  • apparative Diagnostik (z. B. EEG)
  • therapeutische Diagnostik (z. B. Sprach- und Bewegungsdiagnostik)
  • psychosoziale Diagnostik (z. B. soziale Kompetenzen, Familie, Hausbesuche)
  • Pflege- und Erziehungs-Diagnostik (z. B. Alltags-Kompetenzen und lebenspraktische Fähigkeiten)
  • sonderpädagogische / schulische Diagnostik
  • Autismus-Diagnostik (Autismus-Ambulanz)
  • konsiliarische Untersuchungen (z. B. beim Kinder-, HNO- oder Augenarzt)

Mit unserem breiten Angebot an therapeutischen Maßnahmen möchten wir für jeden unserer jungen Patienten die passende, bestmögliche Behandlung bieten. Dabei werden in jedem Fall medizinische, therapeutische und pflegerisch-pädagogische Aspekte berücksichtigt. Alle Maßnahmen können je nach Ausprägung der Erkrankung ambulant, teil- oder vollstationär durchgeführt werden. Folgende Therapiemethoden können angewandt werden:

  • Arbeitstherapie
  • Bewegungstherapie / Mototherapie
  • Ergotherapie
  • Familientherapie, Elterntraining und Elternberatung
  • Gruppenpsychotherapie (z. B. für essgestörte Mädchen)
  • heilpädagogische Behandlung
  • Home-Treatment
  • Kunsttherapie
  • Musiktherapie
  • Pharmakotherapie (Medikamentöse Behandlung)
  • Psychosoziale Begleitung
  • Psychotherapie
  • soziales Kompetenztraining
  • Soziotherapie bzw. Milieutherapie
  • Spieltherapie
  • Sprachtherapie
  • Tanztherapie
  • tiefenpsychologisch fundierte Gesprächstherapie
  • tiergestützte Therapie
  • Verhaltenstherapie

Wir bieten zudem eine ambulante Nachsorge durch das Übergangsmanagement. Dabei werden Schulen, Kitas oder Jugendhilfe-Einrichtungen in die Patientenbehandlung integriert.

Fachleute aus allen Bereichen

zum Wohl der jungen Patienten

Für eine bestmögöiche Versorgung unserer Patienten setzen wir auf ein multiprofessionelles Team. Dazu gehören:

  • Fach- und Assistenzärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Psychologen und Pädagogen
  • Kinder- und Jugendtherapeuten
  • Spezialtherapeuten
  • Sozial- und Heilpädagogen
  • Lehrer und Lehrerinnen der Klassen für Kranke
  • unsere Arzthelferinnen

Sehr wichtig ist unser Team aus Krankenschwestern und -pflegern, Erziehern und Heilerziehungspflegern. Sie bilden unseren Pflege- und Erziehungsdienst und gestalten die Milieutherapie. Durch ihre enge und unmittelbare Arbeit mit den Patienten sorgen sie unterstützend für die Umsetzung therapeutischer Anordnungen, fördern lebenspraktische Fähigkeiten und überwachen die Einnahme der Medikation.

Langfristiges Ziel ist es, unsere Patienten seelisch zu stabilisieren und ihre Selbstwahrnehmung zu fördern.

Trotz Behandlung nichts versäumen

Damit Patienten während ihres Klinik-Aufenthalts möglichst wenig Schulstoff versäumen und neben der Behandlung ein wenig Alltagsstruktur beibehalten werden kann, haben wir hausinterne Klinik-Klassen / Lerngruppen eingerichtet.

Unsere "Klinik-Schule" gehört zum Sonderpädagogischen Förderzentrum (SFZ) Neuburg, der Unterricht findet bei uns in der Kinderklinik statt. Die Kinder nehmen je nach Belastbarkeit daran teil. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Klinik-Patienten in mit uns kooperieren Schulen einen externen Schulbesuch versuchen.

Umfassender Dienst am Patienten: unser Leistungsspektrum

Unsere Kinder- und Jugendpsychiatrie bietet ein umfangreiches Versorgungsspektrum. Schwerpunkte sind die Diagnostik und Behandlung aller kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheitsbilder, mit Ausnahme von primären Suchterkrankungen.
Behandlungen sind ambulant, stationär und teillstationär möglich, dabei wird anhand der Schwere der Symptomatik über die Behandlungsform entschieden.

Ein besonderes Angebot unseres Hauses ist  die Autismus-Ambulanz.

Wir erstellen im Auftrag von Gerichten, Schulen, Konsildiensten sowie Sozial-, Versorgungs- und Jugendämtern psychologische Gutachten.

Kinder – und Jugendpsychiatrie und-psychotherapie

Kontakt

Sekretariat Kinder – und Jugendpsychiatrie und-psychotherapie


+49 8431 54 4000
E-Mail schreiben
AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg
Adresse:
AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg an der Donau
Anfahrt