AMEOS Gruppe

Interdisziplinäres Schmerzzentrum

Kontakt

Sekretariat


E-Mail schreiben

Aktuelle Information

Besuchszeit ist täglich von 15.00 bis 19.00 Uhr. Zutritt ab 01.10.2022 nur mit einer FFP-2-Maske.
Es muss ein aktueller negativer Antigen-Schnelltest vorgelegt werden. Im Eingangsbereich ist täglich von 14:45 Uhr bis 16:00 Uhr eine externe Teststelle geöffnet. Bitte beachten Sie unsere weiteren Besuchsregeln.

 

 

Individuelle Schmerztherapie

Für mehr Lebensqualität und Teilhabe

Im interdisziplinären Schmerzzentrum am AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg behandeln wir Patienten mit akuten und chronischen Schmerzen. Die umfassende Behandlung erfolgt nach dem jeweiligen individuellen Schmerztherapie-Konzept. Eine solche Behandlung ist insbesondere bei Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden, erfolgreich.
In unserer Schmerz-Ambulanz und in der Schmerz-Tagesklinik (Schmerztherapie-Klinik) sind wir mit unserem Behandlungsteam, das aus spezialisierten Ärzten und Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen besteht, für Sie da.

Team

Dr.

Sonja Lisch

Ärztliche Leitung: Schmerztherapie
M.B.B.Ch., M.Sc. (Univ. Alexandria)

Hany Alabiary

Oberarzt, Interdisziplinäres Schmerzzentrum

In unserer Schmerz-Ambulanz sind wir - auf Zuweisung von Haus- und Fachärzten - für Patienten mit chronischen Schmerzen verschiedenster Ursache da. Weiterhin werden Patienten mit akuten Schmerzzuständen, die anderweitig nicht ausreichend therapierbar sind, betreut.

Im Zuge der Anmeldung bekommen Sie von uns einen Schmerz-Fragebogen zugesandt. Nach Auswertung des Fragebogens und der bisherigen Befunde vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin in unserer Schmerz-Ambulanz. Im Notfall ist auch eine umgehende / sofortige Vorstellung möglich.

Ihre Schmerzen gezielt behandeln

Zu Beginn jeder, in der Regel längerfristigen Behandlung in der Schmerzambulanz erfolgt eine umfassende körperliche und neurologische Untersuchung sowie eine ausführliche psychosoziale Anamnese.

Darauf aufbauen wird anschließend gemeinsam mit dem Patienten der individuelle Therapieplan festgelegt: Dazu gehören unter anderem:

  • Medikamentenanpassungen
  • physio- und ergotherapeutische Maßnahmen
  • physikalische Maßnahmen, wie Elektrostimulationsverfahren
  • ggf. weitere Diagnostik

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie Psychologen und Psychotherapeuten. Im Rahmen unserer Konsiliartätigkeit betreuen wir zudem stationäre Patienten im AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg.

Fast jeder Mensch kennt Kopfschmerzen. Wenn sie nicht mehr gelegentlich, sondern sehr häufig und stark auftreten und den Lebensalltag zunehmend beeinträchtigen, können Kopfschmerzen zu einer eigenständigen Erkrankung werden.

Es gibt mehr als 200 verschiedene Kopfschmerz-Arten. Zu den am häufigsten auftretenden gehören:

  • Migräne
  • Spannungskopfschmerzen
  • Clusterkopfschmerzen
  • durch Schmerzmittel-Übergebrauch ausgelöste Kopfschmerzen

Kopfschmerz-Patienten werden in unserer Ambulanz auf der Basis moderner neurobiologischer Erkenntnisse behandelt. Zu dem individuellen Therapieprogramm mit Biofeedback gehört dabei selbstverständlich viel Verständnis für Ihre spezifische Schmerzsymptomatik.

Gruppentherapie und Einzelgespräche

Die Intensivbehandlung von Kopfschmerz-Patienten findet zum Teil als Gruppentherapie statt. Sie dauert drei Wochen und wird mit maximal acht Patienten an fünf Tagen pro Woche durchgeführt. Zusätzlich finden regelmäßige Einzeltermine bei allen Therapeuten statt.

Biofeedback bei Kopfschmerzen und Migräne

Das Biofeedback-Verfahren wird von unseren Patienten als sehr hilfreich empfunden. Dabei werden unbewusste körperliche Prozesse gemessen, verstärkt und dem Patienten sichtbar zurückgemeldet. Dadurch kann der Patient eine Selbstkontrolle über körperliche Vorgänge erleben und versuchen, diese Vorgänge frühzeitig wahrzunehmen und spezifisch zu beeinflussen. Hie kann bei der Behandlung von Spannungskopfschmerzen vor allem auf die Reduktion der Muskelanspannung im Kopf- und Nackenbereich hingewirkt werden.

Ziel der Migräne-Behandlung ist die Beeinflussung der zentralen Gefäßdurchblutung durch bestimmte Manöver und das Anwenden von Entspannungstechniken wie der Progressiven Muskelentspannung.  Patienten können diese Techniken lernen und trainieren, dadurch die Gefäßweite zu regulieren. Dieses Verfahren ist hilfreich bei akuten Migräneattacken und eignet sich zur Reduzierung der Anfallshäufigkeit. Laut Studien der Deutschen Migräne- und Kopfschmerz-Gesellschaft ist die Biofeedback-Therapie sehr effektiv und eine wirksame Alternative zur medikamentösen Migräneprophylaxe.

Was Schmerz- / Migräne-Patienten hilft: 

  • Informationen über Kopfschmerzerkrankungen, Einflussfaktoren und eigene Bewältigungsmöglichkeiten
  • medikamentöse Behandlung nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Medikamentenentzug
  • Bewegungstherapie
  • medizinisches Gerätetraining
  • Ausdauertraining (z.B. Nordic Walking)
  • Bewegungsbad
  • Verhaltenstherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Ergotherapie
  • Musiktherapie
  • Aromaöltherapie
  • Biofeedback-Verfahren

In unserer Schmerz-Tagesklinik behandeln wir Patienten mit chronischen Schmerzen nach einem multimodalen Konzept: Das bedeutet, dass mehrere unterschiedliche Behandlungsansätze aus verschiedenen Fachdisziplinen gleichzeitig angewandt werden. Die Therapie wird als integriertes, individuell auf Sie abgestimmtes Behandlungskonzept mit Gruppen- und Einzelaktivitäten durchgeführt. Schwerpunkt im Gesamtkonzept unserer Tagesklinik ist die Anwendung von Biofeedback-Verfahren.

Anmeldung und Behandlungskonzept

Für Ihre Anmeldung in unserer Tagesklinik benötigen wir von Ihnen den ausgefüllten Schmerzfragebogen, bisherige Untersuchungsbefunde und Ihren aktuellen Medikamentenplan. Danach findet eine ein- bis zweitägige Voruntersuchung (Assessment) statt. Die Untersuchungsergebnisse werden vom Arzt gemeinsam mit Ihnen ausführlich ausgewertet. Darauf aufbauend wird ein Behandlungskonzept erstellt.

Eine Intensivbehandlung in unserer Tagesklinik dauert in der Regel fünf Wochen. Sie wird als Gruppentherapie mit maximal acht Patienten an fünf Tagen pro Woche durchgeführt. Für Patienten mit reduzierter körperlicher Leistungsfähigkeit erfolgt die Therapie an zwei Tagen in der Woche über insgesamt zehn Wochen. Folgende Therapien kommen jeweils zur Anwendung:

Schmerztherapie-Angebote in der Tagesklinik

  • Medikamentöse Schmerztherapie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Schmerzbewältigungstherapie
  • Patientenschulung
  • Bewegungstherapie
  • Nordic Walking (Ausdauertraining)
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie (einzeln und in Gruppen)
  • Bewegungsbad
  • Biofeedback-Verfahren
  • Elektrostimulationsverfahren (TENS)
  • Musiktherapie
  • Ergotherapie
  • diagnostische und therapeutische Infiltrationsbehandlung (im Einzelfall)
  • sozialpädagogische Betreuung (im Einzelfall)

Sie leiden unter chronischen / häufigen Schmerzen? Sie fühlen sich durch diese Schmerzen im Alltag, Ihrer Arbeit und Ihrer Teilhabe beeinträchtigt und wünschen sich daher ärztliche Hilfe? Dann wenden Sie sich an Ihr PAIN2020-Zentrum im AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg.

Das Projekt PAIN2020 ist eine Initiative der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. und der BARMER mit dem Ziel, die Versorgungsqualität von Schmerzpatienten zu verbessern. Dadurch soll der Übergang einer akuten Erkrankung in einen chronischen Zustand verhindert werden (Chronifizierung).

Das Interdisziplinäre Schmerzzentrum des AMEOS Klinikums St. Elisabeth in Neuburg gehört zum Netzwerk Pain 2020. Wir unterstützen Sie dabei, einen besseren Umgang mit Ihren gesundheitlichen Problemen zu finden, um dadurch Ihre Lebensqualität zu steigern bzw. zu bewahren.

  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Rücken- und Halswirbelsäulenschmerzen
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Fibromyalgie-Syndrom
  • Nervenschmerzen wie bei Gürtelrose (Herpes Zoster)
  • schmerzhafte Nervenerkrankungen, wie z. B. Polyneuropathie
  • Schmerzen bei Tumorerkrankungen
  • Schmerzen nach Operationen
  • Schmerzen nach Unfällen/Trauma (z. B. Nervenschädigung, Gewebsquetschungen)
  • Thalamus-Schmerz (zentrale Schmerzsyndrome)
  • Phantomschmerzen nach Amputation
  • komplexes regionales Schmerzsyndrom

Individuelle Schmerztherapien für jede Art von Schmerz

Schmerzen gehören, hin und wieder, zum Leben dazu. Wenn körperliche Schmerzen jedoch längere Zeit andauern, beeinflussen sie zunehmend auch das seelische Befinden. Zusätzlich entmutigend ist es, wenn Betroffene bereits viel unternommen haben, ohne dass es Ihnen geholfen hat.
Eine individuelle Schmerztherapie, die den Menschen mit seiner oft jahrelangen Schmerz-Erfahrung ernst nimmt, erreicht oft eine maßgebliche Verbesserung der Beschwerden und ermöglicht es dem Menschen, wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Sie verhindert eine weitere Chronifizierung und das Entstehen weiterer neuer Beschwerden.

Im Interdisziplinären Schmerzzentrum in Neuburg behandeln wir alle Arten chronischer Schmerzerkrankungen. Unser Ziel ist die Schmerzfreiheit oder zumindest eine spürbare Linderung sowie ein verbesserter Umgang mit den Beschwerden.

Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen: Wir sind für Sie da

Unsere Fachärzte arbeiten eng mit Kollegen und Kolleginnen vieler anderer Bereiche zusammen: mit  Psychologen, Pflegefachkräften sowie allen Physio-, Ergo- und Musiktherapeuten. Im Bedarfsfall können jederzeit weitere Fachärzte des AMEOS Klinikums St. Elisabeth hinzugezogen werden.

Ein Schmerztherapie-Konzept für jeden Patienten

Jeder Schmerz und jeder Mensch ist anders. Deshalb wird auch jeder Patient nach einem individuellen Schmerzkonzept behandelt, das wir gemeinsam mit Ihnen entwickeln und auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.  Dabei werden körperliche, psychische und soziale Faktoren hinsichtlich Ihrer persönlichen Situation berücksichtigt. Grundsätzlich bieten wir Ihnen das gesamte Spektrum einer modernen und wissenschaftlich gesicherten Schmerztherapie an.

Interdisziplinäres Schmerzzentrum

Kontakt

Sekretariat


E-Mail schreiben
AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg
Adresse:
AMEOS Klinikum St. Elisabeth Neuburg
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg an der Donau
Anfahrt