AMEOS Gruppe

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Dr. med. Patrick Boeßert


+49 3904 474-160
+49 3904 474-177
E-Mail schreiben

Aktuelle Information

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Besuchsregelung. 

 

Ihre HNO-Spezialisten in Haldensleben

Die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf-Hals-Chirurgie wurde 1994 am Krankenhausstandort Wolmirstedt eröffnet und siedelte 2007 nach Haldensleben um. Sie beteiligt sich an der Versorgung von Patienten überwiegend aus dem nördlichen Anteil Sachsen-Anhalts. Es existiert eine umfassende Ausrüstung für die fachbezogene Diagnostik und vorrangig operative Therapie. Dafür sind unter anderem Operationsmikroskope, diverse starre und flexible Endoskope, CO2-Laser, Neuromonitoring und Navigation ebenso verfügbar wie ein modernes neurootologisches und phoniatrisches Funktionslabor.

Klinisches Spektrum
Die Klinik deckt nahezu alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten auf dem Gebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ab. Im Folgenden finden Sie alle klinischen Arbeitsbereiche.

Operative Schwerpunkte

Chirurgie des äußeren Ohres:

  • Ohrmuschelfehlbildung
  • Gehörgangsfehlbildung
  • Ohrmuschel- und Gehörgangstumore
  • Ohrmuschelrekonstruktionen bei Trauma und nach Tumoroperationen

Mittelohrchirurgie:

  • Paracentese, Paukendrainage
  • Operationen bei chronischer Mittelohrentzündung mit und ohne Cholesteatom einschließlich aller hörverbessernden Operationen (Tympanoplastiken)
  • Hörverbessernde Operation bei Otosklerose (Stapesoperation)
  • Hörverbessernde Operationen bei Mittelohrmissbildung
  • Operationen aller gut- und bösartiger Tumore des Mittelohres 
  • Adenotomie
  • Operationen der Nasenmuscheln
  • Operationen bei Fehlbildungen der Nase und des Gesichtes
  • Endonasale mikroskopische und endoskopische Operationen (FESS) bei entzündlichen Veränderungen (chronische Sinusitis, Polyposis, Mukozelen der Kieferhöhlen, Siebbeinzellen, Stirnhöhle und der Keilbeinhöhle)
  • Endonasale Tränenwegsoperationen
  • Operationen bei gut- und bösartigen Tumoren der Nasenhaupthöhle, des Oberkiefers, der
    Nasennebenhöhlen und des Nasenrachens
     
  • Ohrmuschelanlegeplastik
  • Laserchirurgische Entfernung kleiner Hautveränderungen
  • Operationen aller gut- und bösartiger Tumoren der Haut des Gesichtes und des Halses, der Nase, der Lippen, der Ohren sowie der behaarten Kopfhaut
  • Funktionelle und ästhetische Rekonstruktion mittels lokaler, regionaler und gestielter Lappentechniken
  • Osteosynthetische Versorgung von Frakturen des Mittelgesichtes 
  • Knochenverankerte Epithesen
  • Tonsillektomie
  • Operationen bei Schnarchen (Rhonchopathie): Uvulo-Palato-Pharyngo-Plastik (UPPP, konventionell und laserassistiert)
  • Operationen bei gut- und bösartigen Veränderungen des Mundvorhofes, der Zunge, des Zungengrundes, des Mundbodens, des Gaumens, der Tonsillen und des Schlundes einschließlich rekonstruktiver Maßnahmen

Entfernung von Speichelsteinen inkl. Sialendoskopie

Operationen bei gut- und bösartigen Erkrankungen von: 

  • Glandula sublingualis
  • Glandula submandibularis
  • Glandula Parotis (Ohrspeicheldrüse mit intraoperativem Nervenmonitoring (Elektromyographie) des Nervus fazialis (Gesichtsnerv)
  • Diagnostische Mikrolaryngoskopie (MLS)
  • Mikrolaryngoskopische phonochirurgische Eingriffe bei gutartigen Veränderungen
  • Mikrolaryngoskopische laserchirurgische Eingriffe bei: 
  1. Papillomen
  2. bösartigen Tumoren
  3. Stenosen von Kehlkopf und Trachea 
  • Funktionserhaltende Kehlkopfteilresektionen bei bösartigen Tumoren
  • Totale Kehlkopfentfernung (Laryngektomie)
  • Sprechventilimplantation (z.B. Provox-Prothese)
  • Lymphknotenbiopsie
  • Laterale Halszyste oder -fistel
  • Mediale Halszyste
  • Konservative Entfernung von Metastasen und Lymphknoten bei Kehlkopfkrebs
  • Operationen bei Tumoren des Parapharyngealraumes
  • Operationen bei entzündlichen Veränderungen der Halsweichteile

Weitere Schwerpunkte

Therapeutische Schwerpunkte:

  • Aspirin-Desaktivierung bei ASS-Intoleranz-Syndrom und rezidivierender polypöser Sinusitis
  • Intratympanale Injektionen ins Mittelohr (Kortison und Gentamicin) bei akuter Hörstörung oder Morbus Menière
  • stationäre Einleitung einer Hyposensibilisierung bei Bienen- oder Wespengiftallergie (ultra RUSH)

Diagnostische Schwerpunkte:

  • Ultraschalldiagnostik inkl. ultraschallgesteuerte Punktion (zytologische Diagnostik) z.B. von Lymphknoten
  • Schwindeldiagnostik inklusive Kalorik und Videonystagmographie (VNG)
  • Allergie-Diagnostik mit Hyposensibilisierung (subcutan und sublingual [SCIT u. SLIT])
  • Riech- und Schmeckdiagnostik (Sniffin´ Sticks und Taste Strips)

Klinikleitung

Silvia Schilling

Leitende Oberärztin
Dr. medic (Rumänien)

Gheorghe Agafitei

Oberarzt
Dr. med.

Alexandra Boeßert

Oberärztin

Ermächtigungssprechstunde des Chefarztes

Dienstag11:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch11:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag   11:00 - 14:00 Uhr


Schwerpunktsprechstunde Stimme & Schlucken

Montag         09:00 - 13:00 Uhr

 

Rekonstruktiv-ästhetische Sprechstunde

Montag        13:00 - 15:00 Uhr


Leistungen:

  • Entfernung von Hauttumoren und Rekonstruktion
  • Augenbrauenlift
  • Ober- und Unterlidblepharoplastik
  • Otopexie
  • Narbenkorrekturen
  • Ästhetische und funktionelle Behandlungen mit Botox
  • Augmentationen mit Fillern (Hyaluronsäure und Eigenfett)


Terminvereinbarungen bitte über die HNO-Ambulanz:
Tel.: +49 3904 474-111
E-Mail: info-hno@haldensleben.ameos.de

Sollte kein Ansprechpartner direkt verfügbar sein, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück.

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Dr. med. Patrick Boeßert


+49 3904 474-160
+49 3904 474-177
E-Mail schreiben
AMEOS Klinikum Haldensleben
Adresse:
AMEOS Klinikum Haldensleben
Kiefholzstraße 27
D-39340 Haldensleben
Anfahrt