AMEOS Gruppe

Aktuelle Besuchsregelung

Zutritt nur mit

  • medizinischer Gesichtsmaske/OP-Maske oder FFP2-Maske
  • negativem Corona-Test
    Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)

Sehr geehrte Angehörige, Verwandte und Bezugspersonen,

aufgrund des deutschlandweit stark steigenden Infektionsgeschehens gelten geänderte Zutrittsregelungen für Besucherinnen und Besucher, Ambulante Patientinnen und Patienten sowie Begleitpersonen:

Patientinnen und Patienten können weiterhin Besuch empfangen. Es gilt die 3 G plus Regel: Alle Besucherinnen und Besucher, egal ob Geimpft, Genesen oder Nicht-Geimpft dürfen das Klinikum nur mit einem negativen Covid-19 Testzertifikat betretenHier eine Übersicht der Teststellen in Oberhausen.

Zum Einlass berechtigen:

  • negativer Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) ODER
  • negativer PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)

ausgestellt von offiziellen Teststellen in Verbindung mit einem Personalausweis oder ReisepassDas negative Testzertifikat sowie der Personalausweis werden am Empfang kontrolliert. Sie können sich unter diesem Link eine Bescheinigung für die Besuchertestung downloaden, mit der Sie in einem öffentlichen Testzentrum weiterhin einen kostenlosen Bürgertest erhalten können. Bitte beachten: Die Bescheinigung ist nur mit dem Stempel der Einrichtung gültig. Sie erhalten die Bescheinigung auch an der Informationszentrale des AMEOS Klinikums St. Clemens Oberhausen.


Es gilt die 1:1:1 Regel: Ein Patient/eine Patientin kann einen Besucher/eine Besucherin pro Tag für maximal eine Stunde empfangen. Maximal können zwei Personen benannt werden. Die Besuchszeit ist täglich von 14 bis 18 Uhr. Spätester Einlass ist 17 Uhr.

Besucherinnen und Besucher ohne negatives Testzertifikat dürfen die Einrichtung NICHT betreten.

Die Maskenpflicht (medizinische Gesichtsmaske/OP-Maske oder FFP-Maske) gilt weiterhin während des gesamten Aufenthalts. Dies gilt auch für Personen, die über ein ärztliches Attest zur Maskenbefreiung verfügen. Weitere notwendige Hygienemaßnahmen sind die Händedesinfektion sowohl beim Betreten als auch beim Verlassen der Einrichtungen sowie die Einhaltung der Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Metern, auch im Krankenzimmer.

Aufgrund der unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen zu den AMEOS Einrichtungen Oberhausen gelten folgende Sonderregelungen für die ab 26.01.2022 geltende Testpflicht für die ambulante Versorgung:

Alle Patientinnen und Patienten, die einen ambulanten Termin in den AMEOS Krankenhäusern haben, müssen einen aktuellen negativen Antigenschnelltest vorlegen. Der Test muss von einer anerkannten Teststelle durchgeführt werden und darf nicht älter als 24 Stunden sein. Dies gilt unabhängig vom Impf- und Immunstatus, also auch für Geboosterte. Sie können sich unter diesem Link eine Bescheinigung für die Testung downloaden, mit der Sie in einem öffentlichen Testzentrum weiterhin einen kostenlosen Bürgertest erhalten können. Bitte beachten: Die Bescheinigung ist nur mit dem Stempel der Einrichtung gültig. Sie erhalten die Bescheinigung auch an der Informationszentrale des AMEOS Klinikums St. Clemens Oberhausen.

Der Zugang zur Notfallambulanz ist jederzeit auch ohne Testnachweis möglich. Diese gilt auch für notwendige Begleitpersonen. Bei Notfällen wird bei Bedarf vor Ort getestet.


Die Testpflicht gilt für die ambulante Versorgung in folgenden Einrichtungen: 

  • AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen
  • AMEOS Reha Zentrum Oberhausen im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen (ambulante orthopädische und kardiologische Rehabilitation)
  • R.I.O. im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen

Ausnahmen:

Für Einrichtungen und Ambulanzen, die einen eigenen Zugang ohne Kontakt zum Krankenhaus haben, gilt die Testpflicht nicht:

  • Ambulante Patientinnen und Patienten des AMEOS Reha Zentrum Oberhausen an der Wilhelmstr. 34 und Robert-Koch-Str. 19
  • Kindertherapiezentrum am Eugen-Zur-Nieden-Ring 1
  • IFF in der Wilhelmstr. 41

Begleitpersonen sind in folgenden Fällen ebenfalls nach der 3 G plus Regel zugelassen:

Ambulante Patientinnen und Patienten

Ambulante Patientinnen und Patienten dürfen von einer Person begleitet werden, wenn

  • die Begleitung rechtlich erforderlich ist
  • die Schwere der Erkrankung eine Begleitung erfordert

Geburtsstation:

  • Eine Begleitperson von Schwangeren, die zur Entbindung kommt
  • Ein Besucher/eine Besucherin pro Tag für maximal eine Stunde ab dem ersten Tag

Kinderstation:

  • Beide Eltern können unter Einhaltung der Besuchs- und Hygieneregelungen ab dem 1. Tag ihr Kind besuchen

Weitere Ausnahmen sind nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gestattet:

  • Besuch von Intensiv- oder Palliativ-Erkrankten durch eine Beszugsperson pro Tag nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt
  • Besuch auf der Isolierstation von Covid-Erkrankten durch eine Beszugsperson pro Tag nach Rücksprache mit dem Pflegepersonal und Einhaltung der besonderen Schutzmaßnahmen (wie Tragen von Schutzkleidung). Vor dem Betreten des Patientenzimmers muss die Beszugsperson sich auf der Station anmelden.

Sie tragen so vorbeugend dazu bei, die Ausbreitung der Corona-Infektion in Deutschland zu verringern.

Wir bitten Verständnis für diese Maßnahme und wünschen Ihnen vor allem beste Gesundheit.

Ihre Krankenhausleitung

Selbstverständlich kann der Vater oder eine andere Begleitperson bei der Geburt dabei sein. Es besteht die Möglichkeit, dass diese im Familienzimmer bei Mutter und Kind durchgehend bis zur Entlassung bleiben kann. Abhängig von der Auslastung der Geburtsstation kann es aber sein, dass keine Familienzimmer verfügbar sind. In diesem Falle dürfen Sie noch zwei Stunden nach der Geburt im Kreißsaal bleiben und ab dem ersten Tag für maximal eine Stunde die Familie besuchen. Voraussetzung ist der Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Genesungsnachweis oder ein negativer Schnelltest einer offiziellen Teststelle. Sie können sich unter diesem Link eine Bescheinigung für die Testung downloaden, mit der Sie in einem öffentlichen Testzentrum weiterhin einen kostenlosen Bürgertest erhalten können. Sie erhalten die Bescheinigung auch an der Informationszentrale des AMEOS Klinikums St. Clemens Oberhausen.

Diese Schutzmaßnahmen dienen ihnen, den anderen Patientinnen und Neugeborenen als auch unseren Mitarbeitern. Wir bitte um ihr Verständnis.

Die Cafeteria ist wieder von 7 - 17 Uhr geöffnet.

Es gilt die 2 G plus Regel, wenn Sie Ihre Speisen vor Ort verzehren möchten.

Patientenseminare im Rahmen des Gesundheitsforums, Kurse der Elternschule, Kreißsaalführungen sowie Kurse zur Pflegeberatung und Krankenhausgottesdienste sind wieder gestartet. Bitte informieren Sie sich auf unseren Internetseiten und über die Presse.

Adresse:
AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen
Wilhelmstr. 34
D-46145 Oberhausen
Anfahrt